Unser Partner: Shonan Monorail

 

Shōnan Monorail (jap. 湘南モノレール, Shōnan Monorēru) des gleichnamigen Unternehmens ist eine Hängebahn, die zwischen den beiden japanischen Städten Kamakura und Fujisawa pendelt.


Die Linie war die erste ihrer Art in Japan und ist seit dem 7.März 1970 in Betrieb.
Shonan Monorail verspricht den Passagieren eine sichere und praktische Art des Reisens. Gleichzeitig wirbt das Unternehmen mit einer aufregenden Fahrt auf der Strecke zwischen Ofuna und Enoshima.

14 Minuten benötigt die Bahn ungefähr für die Strecke von 6,6 km, überwindet dabei ca. 150 Höhenmeter, durchfährt dabei einige scharfe Kurven und zwei Tunnel.

Die drei-gliedrigen Wagen fahren acht Mal in der Stunde und bieten durch die Nähe zu Tokyo Pendlern eine hervorragende Transportmöglichkeit.

Viele Sehenswürdigkeiten lassen sich von den acht Stationen der Strecke aus besichtigen und bieten dem Besucher einen hervorragenden Einblick in die Vielfältigkeit der Präfektur Kanagawa.

Bilder der Shonan Monorail

 

Vergleich von WSW und SMR

  WSW SMR
Name des Unternehmes WSW mobil GmbH Shonan Monorail Co., Ltd.
Anschrift des Unternehmens Bromberger Strasse 39-41, 42281 Wuppertal, Deutschland 18 Tokiwa, Kamakura-shi, Kanagawa-ken, 248-0022 Japan
Gesetzlicher Vertreter Hr. Ulrich Jaeger - Geschäftsführer Hr. Owatari Hideo - Präsident
Firmengründung 31. Dezember 1894 11. April 1966
Anteilseigner Stadt Wuppertal 100% Michinori Holdings, Inc. 100%
Betriebsbeginn 1. März 1901 (Kluse-Zoo)
24. Mai 1901 (Zoo-Vohwinkel)
27. Juni 1903 (Gesamtstrecke eröffnet/insgesamt 20 Stationen)
7. März 1970 (Ofuna Sta. nach Nishikamakura Sta. 5 Stationen)
2. Juli 1971 (Erweiterung Nishikamakura Sta. nach Shonan Enoshima Sta. 3 weitere Stationen) (Gesamtstrecke eröffnet/8 Stationen)
Bauart Einschienige Hängebahn System Eugen Langen SAFEGE
Streckenlänge 13.2km, Zweigleisig 6.6km, Eingleisig
Anzahl der Stationen Zwanzig (20), zwischen Vohwinkel und Oberbarmen Acht (8), zwischen Ofuna Sta. in Kamakura und Shonan-Enoshima Sta. in Fujisawa
Reisezeit (eine Richtung) 30 Minuten 14 Minuten
Tunnel keine (0) zwei (2) Tunnel, Kamakurayama Tunnel 451m und Kataseyama Tunnel 205m
Stromversorgung 600 V DC alte Baureihe
750 V DC neue Baureihe
1500V DC
Anzahl der Fahrten 440 Züge/Tag Montag bis Freitag
336 Züge/Tag Samstag
236 Züge/Tag Sonn- und Feiertage
283 Züge/Tag Montag bis Freitag
266 Züge/Tag Samstag, Sonn- und Feiertage
Höchstgeschwindigkeit 65km/h neue Baureihe
60km/h alte Baureihe
75km/h
Fahrgäste 24,1 Millionen Personen/Jahr (2017)
66.027 Personen/Tag (2017)
10,47 MillionenPersonen/Jahr (April 2017 bis März 2018)
28.707 Personen/Tag
Zugreihung Durchgangswagen 3 Einzelwagen
Gesamtzahl der Wagen 27 Züge alte Baureihe GTW72 (16 Fahrzeuge z.Z.)
31 Züge neue Baureihe (13 Fahrzeuge z. Z. - nächsten Fahrzeuge folgen in den nächsten 12 Monaten )
7 Züge
Wagenlänge 24,06m 40,25m
Bemerkungen Am 13.09.1898 (vor 120 Jahren) wurde die erste Bahn auf die 400m Testrecke in Wuppertal Sonnborn gesetzt.  
Einwohnerzahl Wuppertal ca. 360.431 (2017) Kamakura ca. 170.000
Fujisawa ca. 430.000
Einwohnerzahl beider Städte ca. 600.000


Das SAFEGE System

Das SAFEGE System wurde hauptsächlich in Frankreich entwickelt. Vierrädrige Drehgestelle laufen im Innern eines unten geschlitzten Kastenträgers; durch den Schlitz hindurch sind die Wagenkästen an den Gestellen aufgehängt; Fahrstrom aus Stromschienen liegen im Innern des Trägers. Dies ist dasselbe Prinzip wie von Vorhangschienen mit Innenlaufrollen. Dies bewirkt, dass die Schiene nicht mit Regen oder Schnee in Berührung kommt und somit einen stabilen Betrieb ermöglicht.

Quelle: kamakura-enoshima-monorail.jp
Wikipedia.org

Das Reiseportal „TripAdvisor“ hat die Shonan Monorail mit dem „Certificate of Excellence“ ausgezeichnet. Das Zertifikat erhalten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Restaurants, die auf dem Portal regelmäßig herausragende Bewertungen erhalten. Durch den Preis wird die besondere Bedeutung der Shonan Monorail für den Tourismus in Kamakura unterstrichen.